Home Kontakt Impressum

Zubehör & Pflege

Zweiter Frühling

Die Nachfrage nach Oldtimern boomt. Das verschafft auch den auf Oldtimer spezialisierten Werkstätten eine extrem wachsende Nachfrage. Bei der Suche sind die Clubs oft eine wertvolle Hilfe.

Heft Nr. 4/2013

Rund 40.000 Ersatzteile stehen im neuen Online Shop der BMW Classic bereit. Liebhaber historischer Automobile und Motorräder können hier bequem von zu Hause aus Ersatzteile und Zubehör ordern und finden dazu die passenden Informationen.

Heft Nr. 3/2013

Haute Couture fürs Blech. Die aktuellen Folientrends bieten Design und Schutz bei überschaubaren Kosten.

Heft Nr. 1/2013

Es gibt keine andere Jahreszeit, die Cabrio-Fnas so herbeisehnen wie das Frühjahr. Vor der ersten offenen Ausfahrt sollte der Wagen allerdings gründlich gecheckt werden.

Heft Nr. 2/2012

Es muss nicht viel Pflege sein. Mit den richtigen Maßnahmen bleibt das Cabrio-Dach lange im Bestzustand. Viele Stoffverdecke altern und verschleißen frühzeitig durch den Einsatz von falschen Pflegemitteln oder groben Reinigungsmethoden. Vor allem Chemikalien und andere Reinigungsmittel sind dem Stoff nicht zuträglich. Worauf man bei der Dachpflege sonst noch achten sollte, das weiß Thomas Härtel, Inhaber des renommierten Cabrio-Verdeck-Herstellers EUROTOP. Er ist selbst leidenschaftlicher Cabrio-Fahrer.

Heft Nr. 2/2010

Die neue Cabrio-Saison kommtmit Riesenschritten. Zeit für ein Beauty-Programm! Damit die erste Ausfahrt so schön wird, wie man es den ganzen Winter geträumt hat.

Heft Nr. 1/2010

Cabrio-Sitze sind viel an der frischen Luft, Verunreinigungen auf den Sitzbezügen deshalb unvermeidbar. Hier sind nützliche Tipps, wie die Ledersitze im Cabrio wieder herrlich glänzend und geschmeidig werden.

Heft Nr. 3/2009,2010

Er rollt und rollt und rollt. Meistens rollt er in der Sommersonne, manchmal im Regen. Im Winter ruht er in der Garage. So vergehen die Jahre. Die Reifen werden älter und nicht besser. Worauf zu achten ist und warum –und wann Sie Ihrem Cabrio neue Reifen gönnen sollten, erfahren Sie hier.

Heft Nr. 1/2009