Home Kontakt Impressum

Tourenberichte

Traumstraßen für Gourmets zurück

Cabriolife entführt Sie zu einer Genussreise auf den großen Weinstraßen. Traumstrecken in Bilderbuchlandschaften. Und dazu wertvolle Insidertipps. Burkard Bovensiepen, Gründer und Inhaber der exklusiven Autoschmiede Alpina und hervorragender Weinkenner, ist der ideale Ratgeber für Ausflüge auf den berühmten Weinstraßen.

Fahren und Genießen. Das Credo jedes Cabrio-Besitzers lässt sich aufgerade zu perfekte Weise auf den schönsten Weinstraßen Mitteleuropas realisieren. Die Zutaten für solche Touren sind maßgeschneidert: verschlungene Landstraßen entlang sanft geschwungener Weinberge. Das für diese Regionen typische milde Klima mit viel Sonnenschein sorgt für schmeichelhaftes Wohlbefinden. Ideales Cabrio-Wetter. Jeder Kilometer wird zum unvergesslichen Erlebnis. Jeder Stopp zum puren Genuss, denn die Weinstraßen sind bestens bestückt mit exzellenten Weingütern, in deren Kellern Schätze lagern. Und in solchen Gegenden schwingt sich auch die Gastronomie überdurchschnittlich oft zu kulinarischen Höhepunkten auf.

Cabriolife hat die schönsten Touren zusammengestellt. Und hat sich fachliche Hilfe von jemandem geholt, der wie kein anderer die Kombination von automobilen und önologischen Preziosen repräsentiert. Burkard Bovensiepen, Gründer und Inhaber der noblen Autoschmiede Alpina in Buchloe im Oberallgäu, sammelt und vertreibt seit ziemlich genau drei Jahrzehnten Weine der Spitzenklasse. In seinem Depot lagern natürlich die weltbesten Grand Crus: Pomerol, St. Emilion, Barolo oder Sassicaia, dazu unzählige weniger bekannte Spitzenweine mit Geheimtippstatus. Vor allem aber kennt Burkard Bovensiepen die Regionen und Weingüter. Und seine Tipps bereichern diese Gourmet-Touren wie die Trüffel auf den Tagliatelle.

Alpina B3 Biturbo Cabrio

  • Understatement pur. Auf den ersten Blick ein 3er-Cabrio von BMW, etwas sportlicher aufgemacht, tiefer gelegt, elegante Felgen. Doch das B3 Biturbo Cabrio von Alpina ist mehr. Ein Wolf im Schafspelz. Ein Sportwagen im dezenten Großserienkleid. Unter der Haube arbeitet ein 3,0-Liter-Sechszylinder-Reihenmotor mit 360 PS und 500 Nm Drehmoment. Das beschleunigt den Alpina Dreier von 0 auf 100 km/h in 4,8 Sekunden, die Tachonadel schraubt sich bei Bedarf bis 285 km/h hoch. Eine Spezialität von Alpina ist die Switch-Tronic-6-Gang-Sportautomatik mit praktisch ruckfreien Gangwechseln und extrem kurzen Schaltzeiten. Das Cabrio gibt es ab 67.800 €, Switch-Tronic und Lederausstattung und einige elegante Alpina-Details inklusive.
    http://www.alpina.de

Deutschland

Moselweinstraße
Auf rund 250 km schlängelt sich die Moselweinstraße von Perl an der französischen Grenze entlang des Flusses bis nach Trier und weiter bis Koblenz. Unterwegs begegnet man berühmten Weinorten wie Bernkastel-Kues, Cochem und Traben-Trarbach. Typisch für die Gegend sind nicht nur die steilen Rebhänge mit ihren ausgebauten Terrassen, sondern vor allem die kleinen Dörfer mit den alten Gasthäusern und Buschenschanken.

Tipp: Hier im Weinanbaugebiet an den Flüssen Mosel, Saar und Ruwersind Winzer von Weltruf zu Hause. Berühmt ist die Region für ihren fein-fruchtigen Riesling. Der Karthäuserhof in Trier-Eitelsbach ist eines der besten deutschen Weingüter. Christoph Tyrell war immerhin Winzer des Jahres in 2005! Unbedingt lohnt sich ein Abstecher zu Egon Müller im Weingut Scharzhof an der Saar.

Rheingauer Rieslingroute
Berühmte Weinorte, ausgezeichnete Winzer und herrliche Strecken entlang des Rheinufers. Keine Frage, die Rheingauer Rieslingroute gehört zu den reizvollsten Weinstraßen Deutschlands. Etwa 70 km fährt man auf der Nordseite des Rheins zwischen Lorch und Flörsheim. Unterwegs locken berühmte Zwischenstationen wie Assmanshausen, Rüdesheim, das Kloster Erbach, Eltville und das gotische Weindorf Kiedrich.

Tipp: Im Weingut Schloss Vollrads in Östrich-Winkel entstehen hervorragende Rieslingweine. Einen Besuch wert ist nicht nur die Schlossanlage mit dem Garten, sondern auch das Gutsrestaurant im Kavaliershaus. Zu den Topadressen im Rheingau zählt auch das Weingut Robert Weil in Kiedrich.

Italien

Südtiroler Weinstraße
Ein Klassiker ist diese rund 50 km lange Strecke quer durch die Weinberge Südtirols. Man passiert auf der gut ausgebauten Landstraße die berühmtesten Weinorte, dazu den schön gelegenen Kalterer See. Was viele nicht wissen: eigentlich beginnt die Südtiroler Weinstraße westlich von Bozen in Nals bei Terlan und führt dann via Eppan, Kaltern und Tramin bis nach Salurn an die Grenze zum Trentino.

Tipp: Auf der Südtiroler Weinstraße passieren Sie die besten Weingüter der Region, wie zum Beispiel Alois Lageder in Margreid oder das moderne Weingut Manincor des Grafen Enzenberg bei Kaltern. Lohnenswert ist auch ein Abstecher zu Elisabetta Foradori in Mezzolombardo.

Toskana
So stellt man sich toskanische Bilderbuchlandschaften vor. Auf der Via Chiantigiana zwischen Florenz und Siena geht es kurvenreich über die Weinberge, durch berühmte Orte wie Greve, Radda und Castellina. Entlang der Strecke begegnet man mittelalterlichen Burgen und natürlich vielen Weingütern. Immerwährender Begleiter ist der Chianti Classico, erkennbar an seinem Markenzeichen, dem Gallo Nero, dem schwarzen Hahn. Ziel ist schließlich Siena mit seinem historischen Zentrum und dem berühmten Campo.

Tipp: Die Villa Vignamaggio in Greve ist nicht nur Produzent eines exzellenten Chianti Classico. In dem prachtvollen Renaissance-Weingut kann man in eleganten Zimmern und Suiten logieren.

Frankreich

Elsass
Weinbau hat hier im Elsass Tradition. Und Weinreisen haben sie auch, denn die Elsässer Weinstraße ist eine der ältesten ihrer Art. Seit mehr als 50 Jahren gibt es die Route des Vins d’Alsace. Auf rund 170 km fährt man von Marlenheim im Norden bis Thann im Süden unweit von Mülhausen. Dabei passiert man 67 Weinbauorte und fast alle Grands Crus d’Alsace. Wer nicht jeden Ort und jedes Weingut inspizieren will, kann das in Colmar im Maison des Vins d’Alsace in kompakter Form erleben.

Tipp: Auch im Elsass gibt es sehr gute Weingüter. Zwar nicht mit dem Schiff erreichbar wie an der Mosel, aber dafür ist das Elsass vielseitiger. Die Domaine Marcel Deiss in Bergheim gehört zu den ganz großen Weingütern im Elsass. Sehr guten Riesling und Tokay bekommt man bei Colette Faller, Weingut Weinbach in Kaysersberg.

Bordeaux
Hier im wohl berühmtesten Weinbaugebiet Europas gibt es zwar keine offizielle Weinstraße, aber dafür genug Möglichkeiten, den großen Weinen der Region zu begegnen. Beginnen kann die Tour in Bordeaux mit einem Besuch des Conseil interprofessionnel du vin de Bordeaux, des Rats der Weine von Bordeaux, mit einer Einführung in die Weine der Region. Weiter geht es dann nach Saint-Croix-du-Mont. In der Nähe sind auch die Schlösser Château Yquem und Château de Malle und danach geht es weiter nach St. Emilion. Später kreuzt man die Garonne und kommt schließlich in die Weinregion Haut-Médoc mit ihren berühmten Protagonisten Château Margaux, Mouton-Rothschild und Lafite-Rothschild.

Tipp: Die großen Weingüter in der Bordeaux-Region sind eher weniger reizvoll, da viele der berühmten Châteaux Privatleute nicht hineinlassen und nur für angemeldete Geschäftskunden geöffnet sind. Offen für alle ist das etwas kommerzielle Weingut Mouton-Rothschild. Besuchen Sie die regionalen Vinotheken wie z.B. das Cave d´Ulysses in Margaux.