Home Kontakt Impressum

Tourenberichte

Herzklopfen in Niederbayern zurück

Humorvolle, naturverbundene Sie mit barocken Formen, schön anzusehen, charmant, vielfältig und kulturell bewandert, sucht Cabrio-Fahrer/innen, die sich begeistern wollen. Lernen Sie die Schöne drei Tage lang kennen, unter anderem bei einem Ausflug nach Asien und Kuba, um anschließend gemeinsam im Massage-Pool abzutauchen. Bei Interesse: Das Herzblatt heißt Niederbayern und lädt Sie zum Rendezvous im Frühling ein. Lassen Sie sich umwerben! Verlieben Sie sich!

Viel zu lange schon steht Niederbayern im Schatten ihrer attraktiven Schwester Oberbayern. Dabei hat die Region nordöstlich von München Vorzüge, von denen die andere nur träumen kann. Doch wo Oberbayern protzt, ist Niederbayern bescheiden. Die Region hat es nicht gelernt anzugeben. Sie war schon immer die bodenständigere von den beiden. Gerade das macht ihren Charme aus – und zieht Naturliebhaber, Künstler und Genießer an. Diese wünschen sich verständlicherweise, dass Niederbayern den Status der geheimen Geliebten behält. Sie wollen ihre mittelalterlichen Städte, ihre märchenhaften Wälder und ihre herrlichen Flusslandschaften nicht teilen. Auch die vielen regionalen Feste zelebrieren sie lieber im kleineren Kreis. Wir wollen dieses Versteckspiel endlich beenden. Niederbayern ist einfach zu schön und zu gastfreundlich, um ein Geheimtipp zu bleiben. Abgesehen davon liegt die Region im Trend – hin zum Natürlichen, zum Luxus der Einfachheit.

Wir haben Gründe genug, um hiermit offiziell zu bekunden: Niederbayern ist schlicht und ergreifend das Höchste! Deshalb geben wir diese Kontaktanzeige auf und laden Sie ein, die Region selbst kennenzulernen. Im Frühling, denn zu dieser Zeit zieht sie ihr schönstes Kleid an: zarte Blüten auf frischem Grün. Außerdem hüllt sie sich dann in den Duft von Apfel- und Birnbäumen. Damit Sie diese Sinnlichkeit zusammen mit der Frühjahrssonne genießen können, stellen die Wirte zwischen Landshut, Passau und Regensburg ihre Tische und Stühle wieder nach draußen. Und zu lachen gibt es auch immer etwas. Schließlich hat Niederbayern Humor. Einige von Deutschlands besten Kabarettisten wurden hier groß, darunter Bruno Jonas und Ottfried Fischer.

Sind Sie neugierig auf Niederbayern geworden? Wollen Sie die Schöne endlich kennenlernen? Nichts leichter als das! Reservieren Sie drei Tagein Ihrem Kalender und öffnen Sie Ihr Cabriolet. Los geht’s nach Landshut. Das ist der ideale Ausgangspunkt für eine Herzklopfen-Tour. Immerhin feiert man hier das prächtigste Hochzeitsfest in ganz Bayern: Die Vermählung von Herzog Georg dem Reichen mit der polnischen Königstochter Jadwiga. 1475 haben sich die beiden das erste Mal die Treue geschworen. Inzwischen hat sich die Landshuter Hochzeit zu einem fantastischen Freiluft-Spektakel entwickelt, das sich alle vier Jahre wiederholt. Das nächste historische Hochzeitsfest findet erst 2013 statt.

Aber dass Sie so lange warten müssen, hat auch Vorteile: Die Straßen werden 2010 nicht für den Hochzeitszug gesperrt, sondern gehören Ihnen und Ihrem Cabriolet. Auf der Burg Trausnitz können Sie Ihr eigenes Freiluft-Spektakel inszenieren und drunten in der Altstadt die Martinskirche mit dem höchsten Backsteinturm der Welt und die Residenz, den ersten Renaissance-Palast nördlich der Alpen, bewundern. Auf dem Schwaigermarkt können Sie sich (wochentags) mit Vitaminen für die Tourrüsten. Wenn Sie lieber Koffein tanken, dann empfehlen wir das schöne Residenz Café oder das alteingesessene Café Belstner in der Landshuter Altstadt mit seinen bunten gotischen Bürgerhäusern. Für feine Speisen und umfangreiche Salat-Kreationen empfiehlt sich die Blaue Stunde in der Herrngasse. Da Landshuts Gäste gern ihren Aufenthalt verlängern, verraten wir, wo dies besonders gepflegt möglich ist: Schloss Schönbrunn oder das Stadthotel Herzog Ludwig warten auf Sie!

Wissen Sie, was ein Hafner ist? Wir haben es auf unserer Tour gelernt. Die Bayern bezeichneten die Hersteller von Keramik-Geschirr, also einfacher ausgedrückt Töpfer, als Hafner. Diese haben in der Gegend um Vilsbiburg besonders schön gearbeitet. Im Heimatmuseum Vilsbiburg können Sie sich davon überzeugen.

Wie attraktiv man auch im hohen Alter sein kann, erfahren Sie bei der nächsten Station in Binabiburg. Das kleine Dorf zählt 2011 tausend Jahre. Die schönste Spur der Zeit hat die Wallfahrtskirche St. Salvator hinterlassen. Fotogen steht das kunstvolle Kirchlein im Rottal auf einem Berg – ein gutes Motiv für eine Foto- und Fahrpause.

Lassen Sie trotzdem noch ein bisschen Platz auf Ihrer Speicherkarte. Sie haben in Niederbayern noch viel vor und schon der nächste Stopp verspricht wieder interessante Eindrücke. Sie machen einen Ausflug in die Vergangenheit ins Freilichtmuseum nach Massing. Hier sind historische Bauernhöfe aufgebaut, die vom Leben der niederbayerischen Landwirte erzählen, der prächtige Kochhof ebenso wie der Schusteröderhof. Übrigens kommt auch die Mutter der weltberühmten Hummelfiguren – Berta Hummel– aus Massing. Ihr Geburtshaus ist heute ebenfalls ein Museum.

Über Eggenfelden und Mitterrohrbach geht es weiter nach Reisbach. Schon sind Sie im Mittleren Vilstal. Hier können Sie Ihr Cabriolet kurzfristig gegen eine Achterbahnfahrt eintauschen. Der Bayernpark verspricht nach seiner Winterpause nun wieder Oktoberfest-Feeling. Oans, zwoa – und weiter geht’s zum heutigen Tagesziel: Landau an der Isar.

Die Attraktion des Ortes ist aus Stein: Der Wachsende Felsen macht sich am östlichen Ortseingang breit. Seine Form und Größe verdankt er einem kleinen Bächlein, dessen kalkhaltiges Wasser den 50 Meter langen Felsen wachsen lässt. Wasser, das Steine aufbaut, kann sicher noch mehr. Zumindest werden dem Quellwasser seit Ewigkeiten Heilkräfte nachgesagt. Schlafen Sie sich aus im Gästehaus Numberger und freuen Sie sich auf das Frühstück – oder kehren Sie im Landgasthof Vilstaler Hof in Rottersdorf ein. Dort können Sie sich die niederbayerische Küche schmecken lassen; als Alternative empfiehlt sich das Restaurant Pfief in der Stadthalle mit seiner mediterranen Karte.

Der nächste Tag beginnt mit Vogelgezwitscher und satten Wiesen in einer märchenhaften Auenlandschaft. Willkommen an der Isarmündung! Mit einer kräftigen Prise Natur im Fahrtwind geht es weiter über die Donau nach Deggendorf. Als Tor zum Bayerischen Wald und Einkaufszentrum hat sich die kleine Stadt ihren Namen gemacht. Sehenswert ist das Handwerksmuseum im Kulturviertel. Wenn bereits jetzt der kleine Hunger naht, dann begegnen Sie ihm am besten im Restaurant Reiterstuben Hutter von Gut Altholz in Plattling. Hier inszeniert der Koch die Regionalküche kreativ und lecker.

Gestärkt lenken Sie donauabwärts zum Kloster Niederaltaich. Die Türme der Basilika St. Mauritius zeigen, wo es lang geht. Erholungssuchende Männer können sich hier übrigens auf Zeit einmieten. Unternehmungslustige fahren weiter über Hengersberg in den Lallinger Winkel – hinein in ein Meer aus Apfelblüten. Die Idylle mag heimatlich anmuten, doch nirgendwo ist Niederbayern so asiatisch wie in Lalling. Hier entfaltet Deutschlands erster Feng-Shui-Garten seine Wirkung. Wenn das kein guter Grund für eine Fahrpause ist! Treten Sie auf die Bremse. Sobald Sie völlig entspannt im Hier und Jetzt angekommen sind, können Sie wieder den Gang einlegen, hochschalten und das nächste hübsche Ziel ansteuern. Dabei werden Sie feststellen: Es gibt Orte, die halten, was ihr Name verspricht. Schönberg gehört definitiv dazu. Mitten im Bayerischen Wald hat sich der schmucke Ort auf Nervenkitzel eingestellt und auf dem Kadernberg einen Naturhochseilgarten mit 80 Stationen angelegt. Wir haben es ja bereits geschrieben: Niederbayern sorgt für Herzklopfen.

Und Niederbayern gibt Feuer – folgen Sie den Rauchzeichen über Haus im Wald nach Perlesreut. Hier produziert Ostbayerns einzige Zigarrenmanufaktur Wolf & Ruhland – fast wie in Kuba. Da Zigarren bekanntlich am besten nach einem guten Mahl schmecken, ist es höchste Zeit, sich um Ihr leibliches Wohl zukümmern. Gut, dass der nächste Leckerbissen im schönen Ilztal nur einen Flossenschlag entfernt ist. In Fürsteneck, in der Schrottenbaummühle, schmecken die Ilztal-Forellen besonders fein –und als Dessert empfehlen zahlreiche Testesser (darunter auch wir von Cabriolife) den sagenhaften Quarkstrudel. Das klingt gut? Dann werden Sie gleich die Qual der Wahl empfinden. Wir können nämlich nicht umhin, Ihnen auch das Landgasthaus Zur Emerenz in Schiefweg bei Waldkirchen ans Herz zu legen. Im Geburtshaus der Dichterin Emerenz Meier werden die Gäste mit regionalen Spezialitäten verwöhnt.

Für geistige Nahrung sorgt das Leben der 1874 geborenen Bauers- und Wirtstochter. Es ist eine Herzklopfen-Geschichte, die von Niederbayernnach Chicago führt und es wert ist, verfolgt zu werden.

Der zweite Tag der Tour neigt sich seinem Happy End zu und mit den Sternen kommt die Frage nach dem Nachtquartier. Soll es etwas ganz Besonderes sein? Dann lohnt es sich bis nach Bad Birnbach zum Hofgut Hafnerleiten zu fahren. Hier warten sieben Themenhäuser, darunter eine Hütte am See und ein Luxusbaumhaus, dass Sie Quartier beziehen.

Gut schlafen können Sie auch in Passau – die Dreiflüsse-Stadt will am nächsten Morgen ohnehin von Ihnen erobert werden. Das Traditionshaus Wilder Mann am Rathausplatz ist mit seinen historischen Zimmern ebenso zu empfehlen wie das romantische Schloss Ort. Aus geschlafen können Sie Ihrem Cabriolet einen faulen Morgen gönnen und sich selbst einen schönen Spaziergang am Innufer. So bekommen Sie einen guten Eindruck von der hübschen Stadt, bevor Sie die Sehenswürdigkeiten der Altstadt wie das Rathaus, den Dom mit der welt größten Domorgel und den Residenzplatz bestaunen. Alles gesehen? Schon ist Ihr Cabrio wieder gefragt, um Sie zur Veste Oberhaus zu kutschieren. Hier wartet eine schöne Aussicht, unter anderem auf den Treffpunkt der drei Flüsse, Donau, Inn und Ilz. Um die optischen Reize Passaus von allen Seiten zuerfassen, ist ein Abstecher zum Kloster Maria hilfvergnügliche Pflicht. Herrliche Aussichten erwarten Sie auch hier.

Wenn Sie noch mehr sehen wollen, empfehlen wir Ihnen eine Fahrt nach Tittling ins Museumsdorf. Hier stehen 120 alte Höfe, die den Regisseur Marcus H. Rosenmüller veranlassten, seinen Film "Räuber Kneißl" auf diesem Gelände zu drehen. Ganz offensichtlich hatte Niederbayern schon in der Vergangenheit Charme und Sinn für eine klare, urige Architektur.

Jetzt ist es aber an der Zeit, das Versprechen der Kontaktanzeige einzulösen: den entspannenden Abschluss im Bädereck Bad Füssing, Bad Griesbach und Bad Birnbach. Uns hat es in der modernen Rottal-Terme von Bad Birnbach am besten gefallen. Tauchen Sie ein. Wenn Sie zwischen Massagen, Dampfbädern und Saunabesuchen Ihr Herz klopfenspüren, könnte das an Ihrer neuen Freundin Niederbayern liegen. Wass agen Sie dazu? Wir sagen: Niederbayern ist doch wirklich das Höchste! Gute Fahrt, viel Vergnügen und Herzklopfen! Bumm. Bumm. Bumm.

Text | Erika Thimel

Stadtmuseum Deggendorf

Burg Trausnitz

Fahrpausen

Fahrpausen