Home Kontakt Impressum

Tourenberichte

Paris – die Königin der Nacht zurück

Es gibt einen richtigen Zeitpunkt für ein Liebesabenteuer mit der weiblichsten aller Städte: Warten Sie, bis die Museen schließen, die teuren Designer-Boutiquen ihre Alarmanlagen scharf schalten und die Touristen erschöpft in ihre Hotelbetten fallen. Dann wirft sich Paris in ein Lichterkleid, funkelt und strahlt. Jetzt ist der Zeitpunkt gekommen: Steigen Sie in Ihr Cabriolet, die Straßen sind frei, die Stadt gehört Ihnen!

Paris ist eine typische Großstadt: anstrengend, laut und teuer. Die Straßen sind verstopft, Parkplätze schwer zu finden und die Autofahrer entsprechend hektisch und nervös. Obendrein wartet auf Touristen ein ermüdendes Pflichtprogramm: Louvre, Centre Pompidou, Eiffelturm, Sacré-Cœur, Notre-Dame, Galeries Lafayette und so weiter. Trotzdem schlagen wir Ihnen eine Cabriolet-Tour durch Paris vor – und sind begeistert von unserer Idee. Denn anstrengend ist die Schöne nur am Tag, am Abend entspannt sie sich und lässt Sie ihren Herzschlag spüren. Jetzt ist es an der Zeit, sich auf ein Abenteuer mit der "Stadt der Liebe" einzulassen. Dabei geht es vor allem um eines: die Fahrt zu genießen. Lassen Sie sich von den Lichtern verführen. Inhalieren Sie die einzigartige Atmosphäre. Freuen Sie sich über die faszinierende Kulisse ihrer Stadtrundfahrt – und verbitten Sie sich Erklärungen. Es geht um den Moment, eine Studienreise durch die Stadt können Sie morgen immer noch unternehmen. Jetzt ist Ihr Herz an der Reihe. Paris will es gewinnen.

WIR WOLLEN IHR LIEBESABENTEUER NICHT STÖREN UND KONZENTRIEREN UNS DESHALB AUF DAS WESENTLICHE – DIE STRECKENFÜHRUNG.

Sie starten am Place de la République und nehmen den Boulevard St. Martin, dieser wird zum Boulevard St. Denis. Lassen Sie sich bitte nicht irritieren, Boulevards ändern auf gerader Strecke oft ihren Namen. Ein weiteres Beispiel: Schon wird der Boulevard St. Denis zum Boulevard de bonne Nouvelle, dann zum Boulevard Poissonnière und schließlich zum Boulevard Montmartre. An seinem Ende, das eine Metro-Station kennzeichnet, biegen Sie links in den Boulevard des Italiens. Er führt Sie bis zur Place de l’Opéra. Nehmen Sie die zweite links und biegen Sie in die Avenue de l’Opéra. Auf der Avenue de l’Opéra fahren Sie bis zur Place à Malraux. Überqueren Sie den Platz und nehmen Sie die Rue Rohan. Nach ein paar Metern geht es rechts in die Rue de Rivoli. Sie führt Sie zum "Jardin des Tuileries". Verpassen Sie es nicht, nach sechs Straßen, rechts in die Rue de Castiglione zu lenken. Sie führt zur exklusiven Place Vendôme. Genießen Sie den Platz mit einer Extrarunde, bevor Sie zurück auf die Rue de Castiglione fahren, bis zur Rue de Rivoli. Biegen Sie rechts ab, in die Rue de Rivoli. Am Ende der Straße geht es links zur Place de la Concorde. Und gleich wieder rechts in die Rue Royale. Sie führt bis zur Place de la Madeleine um die Kirche Eglise de la Madeleine. Eine Ehrenrunde auf dem Platz und dann geht es zurück zur Rue Royale, die Sie wieder auf die Place de la Concorde führt. In der Mitte des Platzes, gleich neben dem Obelisken, biegen Sie rechts auf die Avenue des Champs Elysée. Sie führt Sie bis zum Arc de Triomphe. Fahren Sie um das Monument und biegen Sie in die zehnte Abzweigung, in die Avenue d’Iena. Überqueren Sie geradeaus die Place d’Iena. Am Ende der Avenue d’Iena fahren Sie weiter in die kleinere Avenue des Nations Unies. Halten Sie sich links und lenken Sie Richtung Seine. Den Fluss überqueren Sie auf dem Pont d’Iena. Von hier aus haben Sie einen wunderbaren Blick auf die Tour Eiffel. Weiter geht es, links in den Quai Branly. Der wird zum Quai D’Orsay und führt entlang der Seine. Sie verlassen ihn, indem Sie rechts in die Avenue du Marechal Gallieni einbiegen. Auf ihr fahren Sie bis zur Place des Invalides. Umrunden Sie den Dôme des Invalides. Dann steuern Sie zurück auf den Quai D’Orsay. An der Ampel geht es rechts auf den Boulevard Saint Germain. Folgen Sie dem langen Boulevard. An einer großen Kreuzung biegen Sie links in die Rue Saint Jaques. Es ist nur eine kurze Strecke bis zur Place St. Michel, ein Blick über die Seine und Sie sehen die berühmte Kathedrale Notre-Dame. Sie halten sich rechts auf dem Quai St. Michel, der zum Quai des Grands Augustins wird. Es dauert nicht lange und er wechselt seinen Namen: Erst wird er zum Quai des Conti, dann zum Quai Malaquais, danach zum Quai Voltaire und schließlich zum Quai Anatole France. Halten Sie sich rechts und überqueren Sie den Pont de la Concorde. Am Ende der Brücke geht es rechts in den Quai des Tuileries, der zum Quai du Louvre wird. Lenken Sie links in die Place du Carousel, in den Schlosshof des Louvre. Weiter geradeaus und dann links in die Rue de Rivoli. Gleich sind Sie wieder an der Place de la Concorde. Hier endet Ihre Lichtertour durch Paris – und hier beginnt der Rest der Nacht. Wir wünschen Ihnen viel Freude! Und wo Sie gerade da sind, empfehlen wir Ihnen einen Abstecher in die Bar des luxuriösen Hôtel de Crillon. Es entfaltet seine Pracht direkt an der Place de la Concorde. Gleich um die Ecke ist die berühmte Buddha Bar, wo sich Stars und Sternchen treffen.

Text | Erika Thiemel

Arc de Triomphe

Notre Dame

Eiffelturm

Fahrpausen

  • ESSEN & TRINKEN
  • Le Jules Vernes
    Schätzen Sie sich glücklich, wenn es Ihnen ge- lingt, hier einen Tisch zu ergattern. Das erstklassige Restaurant auf dem Eiffelturm ist dank seiner hervorragenden Küche meist ausgebucht. Einen Versuch sollten Sie trotzdem wagen. 2. Ebene Eiffelturm
  • Brasserie Bofinger
    Die Brasserie beansprucht für sich , eine der ältesten der Stadt zu sein. Sicher ist sie eine der schönsten, obendrein mit freundlichen Preisen.
    3, rue de la Bastille
  • Café Marly
    Hier serviert man Ihnen fantasievolle französische Küche und einen herrlichen Blick auf den Louvre. Das ist nicht ganz billig, zahlt sich aber aus.
    93, rue de Rivoli
  • BARS
  • Man Ray
    34, rue Marbeuf
  • The Hemingway Bar
    Hotel Ritz, Place de Vendôme
  • China Club
    50, rue de Charenton
  • SCHLAFEN
  • Hôtel de Crillon
    Eines der besten Hotels von Paris an der glitzernden Place de la Concorde.
    www.crillon.com
  • Balzac
    Ein angesagtes kleines Luxushotel mit einem großartigen Restaurant, dem "Pierre Gagnaire". Die Bar des Hotels wurde von Philippe Starck renoviert.
    www.hotelbalzac.com
  • Relais Christine
    Das traditionelle kleine Hotel liegt zentral und ist trotzdem eine Oase der Ruhe. Das liegt daran, dass es früher zu einem Kloster gehörte.
    www.relais-christine.com