Home Kontakt Impressum

Tourenberichte

Kroatien - Die Karibik Europas zurück

Traumziel Kroatien: 1.200 Eilande, türkisblaues Wasser, einsame Sträde und jede Menge kultureller Highlights. Die Nationalstraße D8 weist den Weg rund 600 Kilometer an der Küste entlang bis nach Dubrovnik.

Ausgangsort der Tour ist Rijeka, drittgrößte Stadt Kroatiens und ein beliebtes Ziel in der Kvarner-Bucht. Die Route führt über eine bogenbrücke weg von der D8 auf das größte Eiland der Adria - die traumhafte Insel Krk. Hier warten zahlreiche schöne Sandsträde sowie viele Freizeitmöglichkeiten auf die Besucher. Wieder zurück auf dem Festland verläuft die Reise auf der Küstenstraße weiter. Für kulturell Interessierte lohnt ein Abstecher nach Senj, der ältesten Stadt der oberen Adria. Eine der wichtigsten Sehenswürdigkeit ist die aus dem 16. Jahrhundert stammende Festung Nehaj, dem ehemaligen Hauptsitz der Uskoken. Inselhüpfern sind die idyllischen Inseln Rab und Pag nahe der Küste ans Herz gelegt. Nächster Halt am Festland ist Starigrad-Paklenica mit seinem bekannten Nationalpark. Dort finden nicht nur geschützte Tiere ein Zuhause, auch Kletterer kommen hier mit hunderten Kraxl-Routen auf ihre Kosten. Starigrad ist zudem der perfekte Ausgangsort, um sich einige Drehorte von Karl-May-Filmen anzusehen. Nach diesen beeindruckenden Naturerlebnissen wartet die nahe Hafenstadt Zadar. Wegen ihrer großen Anzahl an Kirchen und römischen Überresten wird sie oft als „das kleine kroatische Rom“ bezeichnet. Auch ein Abstecher ins 15 Kilometer entfernte Nin ist lohnenswert. Hier befindet sich die kleinste Kathedrale der Welt. Zurück auf der D8 fährt man entweder gleich weiter nach Šibenik, um die zwischen 1431 und 1535 erbaute Kathedrale des Heiligen Jakob zu besichtigen.

An Kroatiens Küste warten viele kulturelle Schätze auf ihre Entdecker

Oder man macht vorher einen Ausflug zum nur wenige Kilometer entfernten Nationalpark Krka: Sieben Wasserfälle und eine paradiesische Flusslandschaft bilden die ideale Kulisse für eine kleine Entspannungspause. Weiter entlang der Küste warten bereits weitere kulturelle Highlights: Trogir, dessen gesamte Altstadt 1997 ins UNESCO-Weltkulturerbe aufgenommen wurde und Split, der nach Zagreb zweitgrößten Stadt des Landes. Seit 1979 gehört hier der Alterssitz des römischen Kaiser Diokletian – der Diokletianspalast – zum UNESCO-Weltkulturerbe. Von Spilt aus bieten sich Ausflüge auf traumhafte Inseln an: Brač, bekannt für ihren marmorähnlichen Kreidekalkstein oder Korčula, die „Grüne Insel“ Dalmatiens. Fährt man die D8 weiter, erreicht man den äußersten Zipfel Kroatiens. Dort endet die Tour in Dubrovnik. Sie gilt als eine der schönsten Städte des Mittelmeerraumes und wird auch „Perle der Adria“ genannt. Kunstschätze von Weltrang locken Reisende in diese einzigartige Stadt. Ein romantischer Spaziergang durch die mittelalterlich anmutenden Gassen der Altstadt macht die Tour unvergesslich.

Fotos: Thinkstock/Hermera, iStockphoto

Die Wasserfälle im Nationalpark Krka: ein Ort, um die Seele baumeln zu lassen.

Blick auf die malerische Altstadt von Dubrovnik, die seit dem Jahr 1979 UNESCO-Welterbestätte ist.