Home Kontakt Impressum

Tourenberichte

Norwegen - von Oslo zum Nordkap zurück

Cabrio-Fahrer lieben die Einsamkeit und die Natur. Deswegen ist die Fahrt entlang der Atlantikküste Norwegens Richtung Nordkap eine absolute Traumtour.

Majestät König Harald V. herrscht über ein Land, in dem es nicht dunkel wird. Zumindest nicht im Sommer. Da scheint in Norwegen die Sonne Tag und Nacht. Das Naturphänomen, bekannt als Mitternachtssonne, ermöglicht Cabrio-Freunden zu jeder Fahrzeit herrliche Aussichten. Panorama-Strecken gibt es genug. Wer die Traumstraße von Oslo zum Nordkap wählt, passiert gewaltige Fjorde, riesige Wälder, idyllische Holzhäuser und die wilde Atlantikküste.

Los geht’s in Norwegens Hauptstadt. Hier leben knapp 600.000 Menschen und machen Oslo am Oslofjord zur größten Stadt Norwegens. Im Palast residiert der König, doch im Vigelandpark herrschen die wirklich Mächtigen des Landes: Trolle und Riesen. Als steinerne Skulpturen bereiten sie Besucher auf eine mystische Reise durch ihr Land vor. In der wilden Einsamkeit Norwegens ist viel Raum für Fantasie. "Machen Sie sich auf Fabelwesen gefasst. Wenn nur Elche ihren Weg kreuzen, haben Sie Glück“, warnt ein Einheimischer mit vielsagendem Blick und Augenzwinkern.

Mutige Cabrio-Fahrer wagen sich trotzdem auf den Weg zum Nordkap und werden schon bei der ersten Station belohnt: im Hardan gervidda Nationalpark. Zwischen Moosen, Felsen und Seen grasen hier in aller Ruhe Europas größte Rentierherden.

Zurück in der Zivilisation animieren in der Hafenstadt Bergen die bunten Holzhäuser im Hanseviertel Bryggen zu einer Bummeltour und der Fischmarkt weckt den Appetit auf Lachs. Als einer der weltweit größten Fischexporteure punktet Norwegen mit der hohen Qualität seiner Lachse. Im kalten Wasser wächst der Fisch langsamer und entwickelt so eine festere Fleischstruktur und intensiveres Aroma als bei wärmeren Temperaturen.

Von Bergen geht es weiter Richtung Norden. Die Hauptstraße E39 gibt die Richtung vor, doch eine freundliche Fischverkäuferin aus Bergen empfiehlt zu Recht: "Lassen Sie sich auf Ab we ge bringen und folgen Sie den kleinen Straßen durch die wilde Natur. Aber hüten Sie sich vor den Trollen!"

Erst in Trondheim dürfen sich Reisende wieder in Sicherheit wähnen, denn die wilden Wichte aus Norwegens Mythen meiden Städte. In der freien Wildnis zwischen Trondheim und Narvik warten dafür wieder umso mehr Naturerlebnisse auf Entdecker im Cabriolet. Das letzte Stück der Reise zum Nordkap begleitet die karge Tundra der Finnmark. Am Rande der Nordkap-Klippe angelangt, trennen Sie nur noch die Wellen der Barentssee vom Nordpol. Wenn die Mitternachtssonne in ihren tiefsten Stand geht, sind Sie am magischsten Ort der Erde angelangt.

Fjorde, Fischerdörfer und einsame Küstenstraßen entlang der Atlantikküste