Home Kontakt Impressum

Genuss

Relaxen zwischen Carwash-Bürsten zurück

Im V8 Hotel im Meilenwerk Stuttgart wird das Thema Auto spannend und außergewöhnlich umgesetzt.

Einrichtung der Zimmer besticht mit viel Charme und Liebe zum Detail

V wie Ventil, 8 wie acht Zylinder: Im V8 Hotel im Meilenwerk Stuttgart liegt sprichwörtlich Benzin in der Luft. Übernachten zwischen den Bürstensäulen einer Carwash-Anlage, Schlafen im Kingsize Cadillac oder im Mercedes 280 ist nicht nur spleenig und außergewöhnlich, sondern Programm. Denn im V8 Hotel gibt es nur ein Thema. Und das Thema der stylisch und edel eingerichteten Zimmer heißt Auto. Im V8 Hotel darf der Begriff Traumauto durchaus wörtlich genommen werden. Ob Rennsport, Werkstatt, Carwash, Vision, Nostalgie, Tankstelle, Route 66, V8 Camp, Autokino – die zehn Themen-Zimmer bestechen mit viel Charme und mit Liebe zum Detail. Und wie bei Fahrzeugen, so hat auch jedes dieser Zimmer seine eigene Note und seinen ganz persönlichen Charakter. Natürlich verfügen die Themen-Zimmer auch über themenbezogene Bäder. Darüber hinaus gewähren sie teilweise einen exklusiven und grandiosen Ausblick auf die Oldtimer-Handelshalle des Meilenwerks.

Das Vier-Sterne-Haus gehört zu den spannendsten Hotels in Europas

Übernachten und genießen im V8 Hotel, das ist eine Zeitreise von Oldtimern zu Young- timern bis hin zu visionärem Zukunftsdesign. Kein Wunder, dass das Vier-Sterne-Domizil zu den Top 10 der ungewöhnlichsten und spannendsten Hotels in Europa – ausgewählt vom Hotel Reservation Service HRS – gehört. Das ehemalige Flughafenhotel wurde im Stil der Bauhaus-Architektur erbaut. Es steht heute unter Denkmalschutz. Das absolute Highlight ist natürlich die riesige, 120 Quadratmeter große Zeppelin-Suite im ehemaligen Flughafen-Tower, mit einer sensationellen Aussicht auf die gesamte Flugfeld-Anlage – Entspannung in der privaten Sauna und Sonnenuntergang auf der eigenen Dachterrasse inklusive. Entspannung pur bietet zudem der neu errichtete V8 Hotel-Wellnessbereich. Gönnen Sie Ihrem Körper eine Auszeit zum Relaxen und Kräftesammeln.
Im V8 Hotel kann zudem das Angenehme mit dem Nützlichen kongenial verbunden werden. Im Meilenwerk nebenan wird erlebbare Technik und ein faszinierendes Angebot rund um das Thema mobiler Faszination geboten. Liebhaber können ihre Sammlerfahrzeuge in Glasboxen unterstellen und bei professionellen Restaurierungs- und Pflegebetrieben warten lassen. Und in der Zwischenzeit dürfen ausführliche Benzingespräche im Gastronomie-, Event- und Clubbereich geführt werden. Darüber hinaus bietet das V8 Hotel seinen Gästen automobile Arrangements mit integrierter Eintrittskarte für das Porsche- oder Mercedes-Museum.

Fotos: Meilenwerk Stuttgart

Eine Augenweide für Gäste und Besucher sind die modernen Ausstellungsräume.

Das erste Meilenwerk entstand 2003 in den Berliner Wiebehallen.

Konzept wird bewusst in Denkmälern umgesetzt

  • Die Meilenwerke sind eine Mischung aus lebendigem Museum, Parkhaus und Dienstleistungszentrum. Das Konzept der Meilenwerke wird bewusst in denkmalgeschützten Gebäuden umgesetzt. Alle Gebäude haben einen industriell-verkehrstechnischen Hintergrund. Auf diese Weise entsteht Unverwechselbarkeit. Das erste Meilenwerk wurde 2003 in Berlin in den so genannten Wiebehallen eröffnet. Die Wiebehallen wurden von 1899 bis 1901 gebaut und unter der Bezeichnung Betriebshof Moabit als Straßenbahndepot genutzt.
  • Das Meilenwerk Stuttgart wurde im Jahr 2009 eröffnet. Standort sind die historischen Gebäude des Flugfeldes Böblingen. Dort ist das Meilenwerk in einem denkmalgeschützten Hangar des ehemaligen Landesflughafens in Böblingen-Sindelfingen untergebracht. Erstmals wurde in Böblingen das Meilenwerk mit einem Hotel, dem V8 Hotel konzipiert. Herzstück des insgesamt 16.000 Quadratmeter großen Projektes ist die Werkstatthalle mit 56 Glasboxen. Neu im Böblinger Meilenwerk ist die Galerie , die komplett befahrbar ist. Die ehemalige Flugwerft selbst wurde zur Handelshalle umgestaltet.
  • Ursprünglich befand sich auf dem Gelände von 1915 bis 1918 ein Fliegerhorst. Ab 1924 wurde dort der Landesflughafen Stuttgart-Böblingen errichtet. Mit Kriegsbeginn, 1938, wurde der zivile Flugbetrieb komplett eingestellt. Von 1945 bis 1992 nutzte die US-Army das Gelände zur Reparatur ihrer Fahrzeuge, bevor es in den Besitz der Bundesvermögensverwaltung überging und anschließend in einem städtebaulichen Wettbewerb gestaltet wurde. Damit eingeschlossen auch die denkmalgeschützten und historischen Gebäude des ehemaligen Flughafens in denen das Meilenwerk untergebracht ist.

    www.meilenwerk.com