Home Kontakt Impressum

Neuheiten

Wo die Cabrios zuhause sind zurück

Starnberg ist die deutsche Cabrio-Metropole.
Der Nobelvorort südlich von München hat die höchste Cabrio-Dichte in ganz Deutschland.

Fast jedes 12.

Auto ist dort oben ohne, meldete der ADAC. Das ist gut nachvollziehbar, denn neben der hohen Kaufkraft unterstützen auch die herrlichen Strecken rund um den Starnberger See und im bayerischen Alpenvorland die Lust am Offenfahren.

An zweiter Stelle

rangiert Baden-Baden mit einem Anteil von 6,87 %
vor dem Hochtaunuskreis mit 6,79 %.
Deutlich geringer ist die Cabrio-Leidenschaft im Osten Deutschlands.

Den geringsten Anteil an offenen Autos

hat der Bezirk Demmin mit 0,89 %
noch weit nach Uecker-Randow mit 0,94 %.

Insgesamt sind die Deutschen Vize-Europameister in Sachen Cabrio.

Mehr Lust am Offenfahren haben nur die Briten trotz oder gerade wegen des launischen Wetters auf der Insel. Der Cabrio-Anteil liegt dort bei 3,4 %, in Deutschland bei 2,7 %. Wo die Sonne am intensivsten scheint, ist die Sehnsucht nach offenen Autofahrten erstaunlich gering. In Spanien zählt nur ein Prozent aller Autos zur offenen Variante, in Italien sogar nur 0,9 %. Übertroffen werden die Südländer allerdings noch von den Finnen, die mit 0,2 % den absoluten Tiefstwert erreichen. In Anbetracht der klimatischen Verhältnisse auch wieder nachvollziehbar.