Home Kontakt Impressum

Neuheiten

Morgan - Threewheeler Gulf-Edition zurück

Hellblaues Spielmobil

Er ist schon in seiner Grundversion der absolute Hingucker: der Threewheeler von Morgan. Man kann sich nur wundern und darf sich freuen, dass so etwas in unserer verTÜVten Welt noch eine Straßenzulassung bekommt. Wem die Basisversion trotz- dem noch zu unauffällig ist, kann jetzt dank der bunten Brille des englischen Kleinherstellers auf eine schrille Variante zurückgreifen: den Threewheeler in der „Gulf-Edition“. Das man dafür die Farben des Ölkonzerns Gulf herumträgt, stört nicht weiter. Hintergrund: Ein Morgan-Nissan startet mit dem OnOak-Rennteam in der LMP2- Rennklasse, das möchte Morgan auch auf der Straße feiern.
Technisch bleibt alles beim alten: 2,0-Liter-Zweizylinder, 82 PS, Fünfgang-Getriebe, 3,22 Meter Länge, gut einen Meter hoch, 525 Kilo Leergewicht, Holzrahmen mit Aluminium-Karosserie. Optisch jedoch kommt der Gulf-Morgan mit hellblauer Grundlackierung daher, unterbrochen von orangefarbener Kontrastlackierung und diversen Gulf-Logos. Sogar die Reifenflanken sind in orange gehalten. Innen ist das Dreirad mit schwarzem Leder bestückt. Eine Plakette unterrichtet über die fortlaufende Serien-Nr. des Ausnahme-Roadsters. Aber Achtung: Es werden nur 100 gebaut.

Fotos: Volkswagen AG, Morgen Motor Company

  • Technische Daten
  • Leistung
    82 PS (60 kW)
  • Antrieb
    Fünfgang-Handsch.
  • VmaX
    185 km/h
  • Verbrauch
    7,9 Liter
  • Beschleunigung
    ca. 6 Sek.
  • Preis
    36.000 Euro (exkl. St.)

Bei etwa 2.000 U/min pöttert es gelassen und abwechselnd aus den beiden Zylindern.