Home Kontakt Impressum

Modelle / Top-Hersteller

Fahrfreuden mit dem LDC zurück

Unterwegs im Long Distance Convertible. Auch wenn das Kürzel LDC bereits anderweitig besetzt ist, so benutze ich es ganz bewusst. Umschreibt es doch gar trefflich das herausragende Merkmal des Opel Cascada.

Das letzte Mal, als ich mit einem Fahrzeug fotografiert wurde, da war ich für eine Tourengeschichte mit einem Wiesmann Roadster und einem BMW Z8 unterwegs. Auf unserer Reise nach Nordafrika hörte ich irgendwann auf zu zählen... Egal ob bei einem Tankstopp in Frankreich, in Spanien an einer Autobahn-Mautstelle, im Fährhafen von Almería, am Place Maghreb oder beim Souk in Saïdia, überall wurden Handykameras gezückt. Junge Burschen baten mich, sie mit dem Fahrzeug abzulichten. Es ist ein Hingucker, aber kein Protz. Der neue Opel Cascada erweckt vor allem eines: Sympathie und Neugierde.

Ein Modellathlet — überzeugt in vielen Disziplinen

Ich bin kein Motorpresse-Journalist, maße mir auch nicht deren ausgeprägtes Designverständnis an. Es bleibt also die rein subjektive Wahrnehmung eines Schreibers mit einem Schuss Benzin im Blut. Nun, mir und meiner Reisebegleitung gefällt die jüngste Opel-Schöpfung ausnehmend gut – auch wenn sich viele Details erst auf den zweiten oder gar dritten Blick offenbaren. Aber genau dies finde ich spannend. Denn ich gehöre jener Generation an, die charakterstarke Autos liebt. Solche also, die irgendetwas Signifikantes haben, was sie vom automobilen Mainstream unterscheidet. Die Proportionen, Ecken und Kanten wie sie der Cascada aufweist, die je nach Blickwinkel, Lichteinfall und Reflexion nie langweilig wirken – ob nun geschlossen oder offen. Dann galt es noch bei allen Designüberlegungen die Balance zu finden zur optimalen Karosseriesteifigkeit. Denn diese ist maßgeblich für Komfort, Fahrverhalten und Sicherheit verantwortlich. Mein Fazit nach mehr als 4.000 Kilometern mit dem Cascada: Er ist den Ingenieuren bravourös gelungen. Ob zügige Autobahnfahrt, entspanntes Cruisen oder sportlich über kurvige Landstraßen – ein Fahrzeug ohne Zicken, wenn auch im Ansatz ein wenig pummelig, was wir dem 1,7-Tonner locker nachsehen. Ist er nämlich mal auf Touren, dann geht’s richtig flott dahin. Und dies völlig stressfrei. Ein echt cooles Reise-Cabriolet mit großem Potenzial zum Dauerbrenner.

Text: Ernst H.R. Büttner
Fotos: Adam Opel AG

  • Technische Daten
  • Leistung
    165 PS (121 kW)
  • Getriebe
    6-Gang-Schalter
  • VMAX
    220 km/h
  • Verbrauch
    6,2 l / 100 km
  • Hubraum
    1.956 ccm
  • CO2-Emission
    138 g/km
  • Preis
    29.805 Euro

Das Interieur ist wertig und gediegen, — mit einem Cockpit, geschaffen für fernes Reisen und entdecken.

Genug Raum für das Reisegepäck — auch bei geöffnetem Verdeck ist viel Platz im Kofferraum.